Neues Konzert in der Christuskirche

Freitag, 04.05.2018, 19.30 Uhr

Peter Akwabi & Boda Boda (Kenia)

Benga Blues aus der goldenen Zeit Ostafrikas

Reihe Klangkosmos Weltmusik

Evangelische Christuskirche, Hauptstraße 245, 44649 Herne

Benga ist einer der bedeutendsten populären Musikstile Kenias, der sich in den 1950er bis 1970er Jahren im ganzen Land – vom Westen in der Region rund um den Viktoriasee bis zu den mittleren und östlichen Gebirgsregionen des Landes – überzeugend durchsetzte.

Peter Akwabi gehört zu den Größen des Benga. Er komponiert und lehrt seit über fünf Jahrzehnten Musik. Er gehört zur alten Gitarrenschule Ostafrikas, die von der Rumba oder auch Soukous aus dem Kongo inspiriert wurde. Sein erstes Album veröffentlichte er bereits 1963 als Teenager. Peter Akwabi hat an der Kenyatta University promoviert und Darstellende Künste gelehrt. Er arbeitet als freischaffender Musikdozent und hat über 250 Lieder komponiert darunter auch Musik für zahlreiche TV-Sendungen. Das Trio Peter Akwabi & Boda Boda widmet sich vor allem der Neuinterpretation traditioneller Benga Musik. Der Begriff Boda Boda stammt von den Taxi-Fahrrädern oder Taxi-Mopeds, die in Kenia fahren. Das Wort kommt aus dem Englischen „Border“ (Grenze). Die beiden Musiker David ‚Mobb‘ Otieno und Idd Aziz verleihen in diesem akustischen Trio-Projekt dem außerordentlichen Repertoireschatz und den Erfahrungen des Altmeisters Peter Akwabi neue Dynamik, indem sie geographische und künstlerische Grenzen mit neuer Kraft überschreiten.

Eintritt frei – Spende erbeten

Veranstalter: Eine Welt Zentrum Herne

Mit freundlicher Unterstützung der Ev. Stadtkirchenarbeit Wanne-Eickel, dem Eine-Welt-Projekt „Wanne kauft FAIR“ der Ev. Matthäus-Kirchengemeinde Wanne, dem Kulturbüro der Stadt Herne und alba Kultur Köln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.